Für die meisten ist dieser Tauchplatz der schönste von Elba. Geankert wird im Freiwasser bei einer Untiefe, die sich von Norden nach Süden langsam bis auf 4 m unter die Wasseroberfläche aufbaut und dann senkrecht auf über 40 m abfällt. Taucht man Richtung Südwesten ab, kommt man nach überqueren eines Canyons zu einer weiteren Untiefe, wo man praktisch immer auf grosse Zahnbrassenschulen und Barrakudaschwärme trifft. Taucht man Richtung Osten ab, stösst man in einer tiefe von 32 m auf eine Grotte, die sich ca. 4 m in die Felswand zieht. Oftmals trifft man dort auf Langusten und grosse Drachenköpfe. Die meisten aber geniessen in Richtung Süden über die Kannte den freien Fall bis zum Grund, wo man danach gemächlich der schön zerklüfteten Felswand entlang taucht und langsam höher steigt. In den Spalten trifft man auf Krebse, Muränen und Meeraale. Ebenfalls zu sehen sind immer wieder verschiedene Nacktschnecken, Schwämme und Anemonen und Edelkorallen.


Distanz zur Tauchbasis: ca. 8 Km drachenkopf     schneke
Tauchtiefe: 4 - 50 Meter
Schwierigkeitsgrad: mittel
Strömung: möglich
   

 

zurück